Logo Kloster St. Maria in Esthal, Pfalz Logo Kloster St. Maria in Esthal, Pfalz

Berufung

Ich bin berufen,
etwas zu tun oder zu sein, wofür kein anderer berufen ist;
ich habe einen Platz in Gottes Plan und auf Gottes Erde,
den kein anderer hat.
Ob ich reich bin oder arm, verachtet oder geehrt bei den Menschen,
Gott kennt mich und ruft mich bei meinem Namen.
(John Henry Newman)
 

«Jetzt aber – so spricht der Herr, der dich geschaffen hat, ... ich habe dich beim Namen gerufen.»

Jesaja 43, 1

«Gott möchte in seiner Liebe jeden Menschen zur Vollendung in Christus führen. Zu diesem Ziel soll er durch die allmähliche Entfaltung seines Wesens gelangen.»

Lebensordnung, Nr. 46

«Mein Verlangen Gott zu kennen, ihn zu lieben und das zu tun, was ihm gefällig ist, hat mit jedem Jahre in mir zugenommen.»

Mutter Alfons Maria

Hat jeder Mensch eine Berufung?

Ja, jeder Mensch...
 

  • ist ins Leben gerufen, zum Leben berufen.
  • ist einzigartig von Gott angenommen und unverwechselbares Individuum.
  • verwirklicht bestimmte Einstellungen und Werte in Haltungen, Tätigkeiten, einer beruflichen Wahl und einer bestimmten Lebensform.

Jeder getaufte Christ ist gerufen,...

  • Gottes JA zu sich ganz persönlich zu hören
  • sich dem Bild Gottes entsprechend zu verwirklichen, das er in sich trägt – und damit zur eigenen Identität als Christ zu finden.

IHRE ANSPRECHPARTNERIN:
SCHWESTER BARBARA GEIßINGER


Buttermelcherstr. 10
80469 München
Telefon: 089 / 202 540-0
E-Mail: JA.Jugend@web.de    
 

«Der täglich neue Ruf... Unsere Berufung zum Ordensleben ist ein Gnadengeschenk Gottes, ein Ausdruck seiner Liebe zu uns. Dieses Geschenk empfangen wir täglich neu.»

Lebensordnung der Schwestern vom Göttlichen Erlöser (Niederbronner Schwestern), 47

Schwester werden

Schwester werden

Ordensgründerin

Ordensgründerin

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen