Wie kann ich erkennen, dass es wirklich Gott ist, der mich ruft?


Zeichen, dass Gottes Geist bewegt:


Im konkreten Leben wird der Anruf wiederholt wahrgenommen.
Beim Vertiefen in das Wort Gottes zeigt sich innere Ruhe und Sicherheit
Sehnsucht und Gewissheit wachsen im Gebet.
Wer hingezogen ist zum geistlichen Leben spürt das in alltäglichen Begegnungen und Beschäftigungen.
Wer sich richtig entscheidet, hat „ein gutes Gefühl“ (inneren Frieden und innere Freiheit).


Mögliche Hilfen

Sich fragen und prüfen, ob die Lebensform passt.
Sich begleiten lassen, um klarer zu sehen.
Sich einer Gruppe anschließen, die ebenfalls auf der Suche ist. (Kontaktadresse: Diözesanstelle für Berufe der Kirche)


Bittet, dann wird euch gegeben, sucht, dann werdet ihr finden.
(Lukas, 11, 9)


Unter dem Wirken des Heiligen Geistes werden wir allmählich hineingeführt in die Liebe Gottes, die unser Leben umwandelt. Auf seinen Ruf erwartet der Herr unsere freie Antwort.
(Lebensordnung, Nr. 48)


Gib mir die Gnade, dass ich mich selbst recht kenne und die Hindernisse, die deiner Gnade im Wege stehen. (Mutter Alfons Maria)





Immerfort empfange ich mich aus deiner Hand.
Das ist meine Wahrheit und meine Freude.
Immerfort blickt mich dein Auge an,
und ich lebe aus deinem Blick,
du mein Schöpfer und mein Heil.
Lehre mich in der Stille deiner Gegenwart
das Geheimnis zu verstehen, das ich bin,
und dass ich bin durch dich und vor dir
und für dich. …



Zur Druckversion
Seite empfehlen
HomeAktuellesArchivImpressumKontaktSitemap