Ist es möglich, ein ausgeglichenes und erfülltes Leben ohne Partner und Kinder zu führen?


Persönliche Erfüllung ist möglich in der Selbsthingabe an Christus und an die Menschen.


Wir wollen unsere ganze Lebens- und Liebeskraft Gott weihen.
Wir wissen wohl um die Größe menschlicher Liebe; doch wir verzichten freiwillig auf ein Leben in Partnerschaft und Familie, um unsere Liebe allen zu geben, ohne besitzen zu wollen.
Diese Selbsthingabe an Christus wird zur Quelle der geistlichen Freude und Fruchtbarkeit.


Hilfen

Persönliche und gemeinschaftliche Vertiefung der Beziehung zu Gott.
Pflege der gemeinschaftlich-schwesterlichen Beziehungen und Atmosphäre der Offenheit.
Einfache und herzliche Beziehungen nach außen.
Gesunder Lebensrhythmus (Ausgewogenheit zwischen Tätigkeit und Ruhe).


Mit dem Himmelreich ist es wie mit einem Schatz, der in einem Acker vergraben war. Ein Mann entdeckte ihn, grub ihn aber wieder ein. Und in seiner Freude verkaufte er alles was er besaß und kaufte den Acker
(Mt 13, 44)


Das Leben Christi war eine einzige Hingabe an den Vater. ...
In einem Leben nach dem Gelübde der Ehelosigkeit um des Gottesreiches willen weihen wir Gott unsere ganze Liebenkraft.
(Lebensordnung, Nr. 28.29)


Dass alle eure Gedenken, alle eure Gefühle, alle eure Liebe nur für Ihn allein seien. Dass Er der einzige Gegenstand eurer Liebe sei!
(Wort von Mutter Alfons Maria)





Gib mir für das Wunderbare,
das in mir steckt,
die Zeit, die es zum Wachsen braucht,
die Liebe, die es zum Blühen bringt,
die Begeisterung, die es strahlen lässt,
die Phantasie, die es lebendig erhält,
und den Zauber, der es schützt.

 


Zur Druckversion
Seite empfehlen
HomeAktuellesArchivImpressumKontaktSitemap